Linda May Han Oh

Location

Porgy & Bess
1010 Wien, Riemergasse 1 (AT)

Termine

März 2018

27.03.2018 (Di)

Beschreibung

Die Bassistin schreibt Stücke, ohne es auf bestimmte Kolorierungen anzulegen und kann dann nicht anders, als Tönen, als Tonarten einen bestimmten Anstrich zuzuordnen: G klingt für sie nach Gelb, E nach Grün, C neutral, F irgendwie bläulich. Man musste das nicht unbedingt nachvollziehen können, um ihr Konzert als ziemlich bunt zu empfinden.

Es lag vermutlich auch daran, dass die knapp 33-jährige Linda May Han Oh mit klassischer Musik aufgewachsen ist, dann zur Rockmusik konvertierte und in Teenagerjahren den Reizen des Jazz erlag – diese unterschiedlichen Prägungen fließen in die Musik der Australierin ein, die früh Klavier, dann Klarinette und Fagott sowie Bassgitarre spielen lernte, ehe sie – überwältigt von Ray Browns Spiel auf Oscar Petersons Album „Night Train“ – im Kontrabass ihre instrumentale Bestimmung fand.