Imperium

Location

Schauspielhaus Wien
1090 Wien, Porzellangasse 19 (AT)

Beschreibung

Wiederaufnahme

nach dem Roman von Christian Kracht
Bühnenfassung von Jan-Christoph Gockel & Tobias Schuster

Das letzte Jahrhundert war das Jahrhundert der Träumer. Zu Beginn war es eine Zeit, die geprägt war durch Aufbrüche und Irrwege, Avantgarden in Kunst und Architektur und nicht zuletzt die vielfältige, bunte Szene derer, die in der heute als »Lebensreform« bekannten Bewegung zum erfüllten Leben finden wollten. Es war das Jahrhundert der Utopisten und Korrumpierten, der Visionäre und Fanatiker, der Kommunarden und Asketen, der Aufklärer und Faschisten.

Scharfsinnig und humorvoll wie kaum ein anderer Autor hat der Schweizer Romancier Christian Kracht diese Träumer unter die Lupe genommen. Für »Imperium« wählt er den historischen August Engelhardt als Protagonisten: Einen Lebensreformer aus Nürnberg, einen messianischen Vegetarier, der wie ein anderer berühmter Vegetarier des 20. Jahrhunderts ein grundsätzliches neues, vermeintlich utopisches Zusammenleben unter den Menschen zu stiften versuchte – mit blutigem Ausgang.